Einen Redner für eine Rede buchen

Redner für eine Rede buchenEinen Redner buchen bedeutet, dass einer fremden Person Geld dafür gezahlt wird, dass sie auf einer privaten oder öffentlichen Veranstaltung einen Vortrag hält. Der Redner wird normalerweise vom Organisator der Veranstaltung gebucht. Das kann bei einer privaten Veranstaltung zum Beispiel das Familienoberhaupt sein, bei einer Firmenveranstaltung könnte diese Aufgabe dem Abteilungsleiter zufallen. Der Redner, der gebucht wird, hält nicht nur eine Rede, sondern er entwirft sie auch.

Wie bucht man einen Redner?

Wird für eine Veranstaltung, egal welcher Art, ein Redner benötigt, so kann er über eine Vermittlungsagentur gebucht werden. Derartige Vermittlungsagenturen finden sich beispielsweise im Internet. Es wird der Satz „Redner buchen“ in eine Suchmaschine eingegeben und daraufhin erhält man mehrere Angebote. Wenn man sich für die Seite einer Vermittlungsagentur entschieden hat und sie geöffnet hat, muss man ein Themengebiet anwählen, für das der Redner benötigt wird. Es sind ein paar weitere Angaben nötig, die die Anforderungen betreffen, die an den Redner gestellt werden und anhand derer die Vermittlungsagentur in ihrer Datenbank nach einem passenden Redner suchen kann. Daraufhin schlägt die Agentur einige Redner vor und leitet die Kontaktdaten weiter. Eine andere Möglichkeit einen Redner zu buchen, ist der persönliche Kontakt. Wem auf einer Veranstaltung der Vortrag eines Redners besonders gut gefällt, der kann ihn im Anschluss an seine Rede aufsuchen und fragen, ob er Lust und Zeit hätte auf der eigenen Veranstaltung ebenfalls zu sprechen.

Redner buchenWarum bucht man einen Redner?

Es kann unterschiedliche Gründe für die Buchung eines Redners geben. So besteht die Möglichkeit, dass der Organisator der Veranstaltung selbst nicht redegewandt ist und ihm auch keine Personen, die eine Rede halten könnten zur Verfügung stehen. Dann muss der Veranstalter einen Redner buchen. Er muss ihm seine Vorstellungen unterbreiten, den Veranstaltungstermin festlegen und den Redner nach dem Vortrag für seine Arbeit entlohnen. Es kann auch sein, dass für eine Veranstaltung sich zwar bereits einige Redner angekündigt haben, dass der Veranstalter das Thema der Versammlung aber gerne auch von einem anderen Gesichtspunkt aus noch beleuchten möchte. Dann wird er, um auch diesen Aspekt nicht zu vernachlässigen, einen Redner buchen. Entweder wird es ein Redner sein, der eine feststehende Rede im Repertoire hat, die dem Veranstalter bereits bekannt ist, oder der Redner wird einen neuen Vortrag entwerfen anhand der Angaben des Organisators.

Welche Erwartungen werden an den Redner gestellt?

Wer einen Redner für eine Veranstaltung bezahlt, der erwartet natürlich, dass der Redner seine Arbeit korrekt ausführt. Dazu gehört, dass die Rede das gestellte Thema exakt behandelt. Die Rede muss alles das vermittlen, was der Veranstalter im Vorgespräch mit dem Redner abgeklärt hat. Der Redner muss seinen Vortrag gekonnt halten. Er darf das Publikum nicht langweilen, sondern muss es motivieren. Der Redner sollte in seinem Text nicht stecken bleiben, aber es wird auch nicht erwartet, dass er den Vortrag abliest. Wird ein Redner gebucht, so sollte er perfekt sein. Er muss im äußeren Erscheinungsbild zum Publikum passen, er muss laut und deutlich reden und er sollte selbstbewusst auftreten. Seine Sprache muss dem Thema und der Zuhörerschaft angemessen sein. Die Rede sollte dem Publikum im Gedächtnis bleiben.